Heute! Nacht der lebenden Bücher.

 

Heute Mittwoch den 18.10.17  gibt es eine Neuauflage der „Nacht der Lebenden Bücher“.

Diesmal: Wie begleitet mich meine Religion?

Erleben Sie sieben persönliche Erzählungen aus dem Alltag der Weltreligionen.

Wann nimmt ein Sikh seinen Turban ab? Wie ergeht es einer jungen Muslima aus Indonesien in Konstanz?   Wann feiert eine Hindu Geburtstag? Was machen eigentlich Buddhisten?

 

Um 18.30 Uhr in der Stadtbücherei in Konstanz. Zu Beginn des Abends darf man aus 7 lebenden Büchern eines auswählen und für eine „Leseprobe“ausleihen. Die 7 lebenden Bücher sind 7 Menschen aus Fleisch und Blut, die davon erzählen, wie sie im Alltag mit ihrer Religion leben. In kleinen Gruppen von maximal 8 Zuhörern ermöglicht Ihnen das ein ungewöhnlich intensives Kennenlernen und einen Austausch darüber, was Menschen im Leben bewegt. Sie können einfach nur zuhören und gerne nachfragen. Sie haben 30 Minuten Zeit, in ein Leben einzutauchen. Danach können sie eine anderes lebendes Buch treffen.

HIER GIBTS DEN MENSCH-BUCH-KATALOG ZUM REINSCHAUEN:

http://www.konstanzer-konzil.de/images/Living_Library_-_Katalog.pdf

Advertisements

83 gschafft-witer gohts!

Hurra – die 83 sind geschafft!danke_konstanz

Jeder Tausende Konstanzer hat seine Tür und sein Herz geöffnet. 83 geflohene Menschen sind privat untergekommen. Sie haben eine neues Zuhause gefunden und neue Hoffnung im Leben geschöpft.

UND ALLES NUR WEGEN IHNEN!

Und weil´s so gut funktioniert, und wir so begeistert davon sind, wie gemeinsames Wohnen Alle bereichert, die Integration beschleunigt und die Kommune entlastet, machen wir einfach weiter.
Ätsch!

ZSAMME GOHTS BESSR – DANKE VIELMOL!

Die 83 macht natürlich weiter! Bitte weitersagen.

Am Donnerstag den 12.01.17 hat der Südkurier einen tollen Artikel über unser Projekt 83 veröffentlich. Leider kann man den Artikel so verstehen, als würden wir das Projekt beenden und die Stadt würde übernehmen. Das stimmt natürlich nicht. Wir machen weiter und suchen weiterhin Wohnraum! Wie kommt es zu diesem Missverständnis?

Der Südkuriert hat mit Till Hastreiter und Nicole Dillschnitter am 22. November 2016, also vor fast 2 Monaten ein Interview geführt. Aus diesem 2 Monate alten Interview ist der heutige Artikel entstanden. Vor zwei Monaten waren wir intensiv auf Suche nach der Finanzierung für eine bezahlte hauptamtliche Stelle in unserem Vermittlungsteam. Denn wir hatten ein Jahr lang diese 100% Stelle ohne Bezahlung gefüllt. Und vor zwei Monaten hatten wir dazu im Interview erwähnt, falls wir keine Finanzierung für diese Stelle finden würden, könnten wir das kein zweites Jahr durchhalten und müssten im schlimmsten Fall mit der Vermittlung aufhören.

Seitdem Interview ist nicht nur viel Zeit vergangen, sondern die Stadt Konstanz hat uns im Dezember 2016  zugesagt, eine Stelle in der Vermittlung zu finanzieren. Wir haben zusätzlich private Spender gewinnen können, die uns im Jahr 2017 unterstützen. Daher werden wir mit diesem tollen Projekt nicht aufhören! Wir werden weiterhin versuchen für Menschen ein neues Zuhause zu finden. Im Artikel wird auch geschrieben, wir hätten unser Ziel erreicht. Wir haben das Ziel erreicht, dass wir vielen Menschen ein Zuhause geben konnten, wir haben das Ziel erreicht, dass uns viele Konstanzer unterstützen. Wir haben aber noch nicht das Ziel erreicht, 83 Menschen eine Bleibe zu vermitteln. Wie am Bürgerempfang, am letzten Sonntag auf der Bühne erklärt, sind wir gerade bei 77 Vermittlungen angekommen. Auch wenn wir bald 83 erreicht haben sollten, werden wir natürlich trotzdem weitermachen, solange uns Konstanzer vertrauen und Wohnraum für Bedürftige anbieten.

Kurz gesagt: Ein altes Interview frisch gedruckt, kann, ohne aktuelle Informationen, Missverständnisse produzieren. Bitte sagen Sie weiter, dass die 83 weiter arbeitet!

Besuchen Sie uns jeden Freitag an unserer neuen Adresse im Café Mondial. Wir sind wirklich da, egal was die Zeitung schreibt. Überzeugen Sie sich 🙂

Von 9.30 bis 12.30, direkt neben dem Palmenhaus im Paradies, freuen wir uns über Besuch und erklären Ihnen Geren  alle Details zum Projekt 83 und was wir alles fürs Jahr 2017 planen.

Mit vielen Grüssen

Ihre 83.

 

 

 

83 im Finale in Berlin. Danke an Alle!

Nein. Nicht im Pokalfinale. Auch nicht Fussball. Sondern:

Der nationale deutsche Bürgerpreis.

Der deutsche  Bürgerpreis wird  vergeben durch eine Initiative des deutschen Städtetags, des deutschen Landkreistag,  des deutschen Städte und Gemeindebund, den deutschen Sparkassen und engagierten Bundestagsabgeordneten.  Der wichtigste deutsche Bürgerpreis wird jährlich verliehen, Projekt können von Städten und Gemeinden vorgeschlagen werden. Hier hat uns Martin Schröpel von der Stadt Konstanz ganz toll unterstützt und vorgeschlagen. Vielen Dank dafür. Dieses Jahr haben sich 1600 Projekt aus ganz Deutschland um den Preis beworben. Wir als  83er Team  sind sehr stolz, es unter die drei Preisträger der Kategorie „Alltags Helden“ geschafft zu haben. Ob wir den ersten, zweiten oder dritten Preis gewinnen werden, erfahren wir im Dezember auf einer grossen Gala im Hauptstadt Studio des ZDF in Berlin. Wir sehen den Preis als Auszeichnung für unser gesamtes 83 Team, aber auch als Dankeschön an Alle, die der 83 im letzten Jahr geholfen haben Neu-Konstanzer in Konstanz zu integrieren.  Zu Zeit haben wir für 70 Menschen ein neues Zuhause finden können und sind sehr begeistert davon, wie privates Wohnen die Integration beschleunigt. Wir freuen uns auf die ZDF-Gala in  Berlin und wollen versuchen den „Pot und die deutsche Meisterschaft“, wie man im Fußball sagen würde, nach Konstanz zu holen. Wir hoffen, dass die 83 durch den Bürgerpreis auch bundesweit bekannter wird und vielleicht andere Städte das Projekt übernehmen. Hier laufen erste Gespräche mit dem Staatsministerium in Stuttgart und es gibt auch Interesse aus dem Bundestag.  In Konstanz suchen wir natürlich vordringlich weiterhin Zimmer und Wohnungen. Der Bürgerpreis ist sicher nochmal ein gutes Argument aufzuzeigen, wie einzigartigen das Projekt ist und wie wichtig unser Beitrag zum sozialen Miteinader in der Stadt bis heute schon war und  weiterhin sein kann. Wir sind sehr zuversichtlich und freuen uns sehr.

Zsamme gohts besser!

Danke an alle Helfer! Danke an Konstanz. Hurra!
Wir suchen übrigens immer noch Zimmer, es sind nur noch 13 bis wir die 83 voll haben. Melden Sie sich bei uns. Wir haben tolle, interessante Mieter.

tel: 0152-28996741 /  info@83integriert.de

links:

https://www.deutscher-buergerpreis.de

Kultur Sause! Diesen Samstag! Komm!

interkultfest1

Liebe interkulturell Interessierte in Konstanz,

am Samstag, 12.11.2016 laden Konstanzer Flüchtlinge von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr zu einem interkulturellen Fest in die Halle Petershausen in Konstanz ein. Das Fest richtet sich an Menschen unterschiedlicher Herkunft und will interkulturelle Begegnung ermöglichen. Herzlich eingeladen sind alle, die Lust auf Tanz, Musik und leckeres Essen haben und Freude an der Begegnung und dem Austausch mit bekannten und (noch) unbekannten Menschen. Der Eintritt ist frei. Gerne darf ein kleiner Essensbeitrag für das internationale Büffet mitgebracht werden.

Das Fest findet in Kooperation mit dem Verein Café Mondial statt. Unterstützung erhalten die Flüchtlinge auch durch das Büro des Flüchtlingsbeauftragen, sowie durch Gelder der Landesförderung „Gemeinsam in Vielfalt“.

Wann?  12.11.2016 / 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Wo? Halle Petershausen / Conradin-Kreuzer-Str. 5 / 78467 Konstanz

Die 83 lädt zur Nacht der lebenden Bücher in die Stadtbücherei.

 

livinglibrabry_2

Ein Student aus Kurdistan liebt die Steinzeit, ein Finne liebt die Berge, eine Stuttgarterin ägyptischen Tanz. Warum bloß?

Finden Sie es heraus in der Nacht der lebenden Bücher.

26.10.16  ab 18.30 Uhr in der Stadtbücherei.

(Hier finden sie den Katalog der Bücher und das Programm)

Zu Beginn des Abends darf man aus 8 lebenden Büchern eines auswählen und für eine „Leseprobe“ausleihen. Die 8 lebenden Bücher sind 8 Menschen aus Fleisch und Blut, die von ihrer Leidenschaft im Leben erzählen. In kleinen Gruppen von maximal 8 Zuhörern ermöglicht Ihnen das ein ungewöhnlich intensives Kennenlernen einer Leidenschaft. Und einen Austausch darüber, was Menschen im Leben antreibt. Sie können einfach nur zuhören, gerne nachfragen oder im Gespräch gemeinsam nach Motivationen forschen, die Menschen Leidenschaft entwickeln lassen. Sie haben 30 Minuten Zeit, in ein Leben einzutauchen. Danach können sie eine anderes lebendes Buch treffen und in dessen Leidenschaft stöbern. (Es gibt maximal 3 Runden)

Allen lebenden Bücher ist gemein, dass sie nicht in Konstanz geboren sind, sondern irgendwann im Leben nach Konstanz umgezogen sind. Neue Konstanzer mit Leidenschaft sozusagen.

Eine Mutter aus Damaskus brennt für Politik, ein Azubi von Siemens für seine Trommeln, ein Doktor der Germanistik für Fussball. Warum bloß?

Finden Sie es heraus in der Nacht der lebenden Bücher.

Am 26.10.2016 ab 18.30 Uhr in der Stadtbücherei Konstanz. (Gegenüber Münster)

Weitersagen!